Das Tor zur Hölle – Der Krater von Derweze

30. Juni 2017

Seit 46 Jahren klafft hier die Erde offen. Unentwegt brennt seit 1971 Erdgas und bietet ein Szenario, das Dantes Höllentor eine erschreckende Realität verleiht.

Der Krater von Derweze in Turkmenistan entstand bei der Suche nach Gasvorkommen. Geologen stießen hier zufällig auf eine mit Erdgas gefüllte Höhle. Bei weiteren Bohrungen gab der Boden schließlich nach und eine riesige Erdplatte rutschte in die Tiefe.

Seither klafft ein 70 Meter breites Loch.

Man entschied sich, das Gas einfach verbrennen zu lassen. Bis heute lodert „Das Tor zur Hölle“.

Der britische Fotograf Alec Connah (61) nahm die beschwerliche Anreise durch öde Wüstenlandschaften auf sich.

„Man warnte uns, nicht zu nah an den Krater heranzutreten. Als ich die Fotos machte, war ich schon ein bisschen nervös.“

„Schließlich traute ich mich dann aber doch extrem nah an das offene Feuer. Nur so gelangen mir einige der atemberaubenden Aufnahmen.“

Sei Du der Erste:

Noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Zurück zur Startseite
Mehr aus der Rubrik Tier/Natur
Kleine Enten schwimmen auf Mamas Rücken mit

Kleine Enten schwimmen auf Mamas Rücken mit

Auf dem Mama-Taxi wird es eng. Da müssen sich diese drei gefiederten Geschwister ganz schön ins Zeug legen.
Mehr...
Fischfang auf wackeliger Eigenkonstruktion

Fischfang auf wackeliger Eigenkonstruktion

Wirklich vertrauenswürdig sieht diese Konstruktion gewiss nicht aus. Jedoch ist der Kran aus wackeligen Holzbalken extrem effektiv.
Mehr...
Der Wilde Westen mitten in der Türkei

Der Wilde Westen mitten in der Türkei

Die Szenen wirken, wie einem Western-Film entnommen. Sind sie aber nicht!
Mehr...
rss © Copyright Oh!Wow!