Der König der Königspinguine

18. Mai 2017

David Merron hat scheinbar jede Menge gefiederte Anhänger.

Der Kanadier steht auf einem Stein und überblickt von dort eine riesige Kolonie Königspinguine. Die sind zu großen Teilen gerade erst geschlüpft und haben noch braune Federn.

Der 40-jährige Kanadier befand sich gerade auf einer Expedition durch die St. Andrews Bay in Südgeorgien, als die Bilder entstanden.

„An diesem Morgen war am Pinguin-Strand nicht viel los und ich konnte mich zur Mitte der Gruppe vorkämpfen.“

„Der Stein, auf dem ich stand, war nicht viel höher als einen Meter.“

„Es fühlt sich fast ein wenig surreal an, als einziger Mensch inmitten von abertausenden Pinguinen zu stehen.“

„Die plüschigen braunen Pinguine sind Jungtiere. Sie sind ungefähr neun Monate alt.“

„Die Kleinen sind oft sehr hungrig. Ihre Eltern begeben sich den ganzen Tag für sie auf die Jagd nach Futter ins Meer.“

„Sie haben keinerlei Angst vor dem Menschen und kamen neugierig auf mich zu.“

„Einige Exemplare pickten mit ihrem Schnabel meine Füße an, um herauszubekommen, ob ich etwas Essbares bei mir hätte.“

„Der Geräuschpegel ist immens und der Geruch ist etwas, das ich noch nie zuvor in meinem Leben wahrgenommen habe.“

Sei Du der Erste:

Noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Zurück zur Startseite
Mehr aus der Rubrik Tier/Natur
Kleine Enten schwimmen auf Mamas Rücken mit

Kleine Enten schwimmen auf Mamas Rücken mit

Auf dem Mama-Taxi wird es eng. Da müssen sich diese drei gefiederten Geschwister ganz schön ins Zeug legen.
Mehr...
Fischfang auf wackeliger Eigenkonstruktion

Fischfang auf wackeliger Eigenkonstruktion

Wirklich vertrauenswürdig sieht diese Konstruktion gewiss nicht aus. Jedoch ist der Kran aus wackeligen Holzbalken extrem effektiv.
Mehr...
Der Wilde Westen mitten in der Türkei

Der Wilde Westen mitten in der Türkei

Die Szenen wirken, wie einem Western-Film entnommen. Sind sie aber nicht!
Mehr...
rss © Copyright Oh!Wow!