Vor ihm zittern die Greifarm-Automaten

26. April 2017

Chen Zhitong (36) hat in vielen Spielotheken in seiner Heimat Xiamen in der chinesichen Fujian Provinz Hausverbot. Der Grund: Er ist Profi-Greifarm-Spieler. Regelmäßig räumt er die Automaten leer.

Auch hierzulande beginnen bald wieder die Volksfeste, auf denen diese Automaten zahlreich zu finden sind.

Obwohl diese als manipuliert gelten, hat er bisher schon über 15.000 Plüschtiere und andere Gewinne aus den Geräten gefischt. Viele verkauft er wieder, um sein ungewöhnliches Hobby zu finanzieren oder er spendet für den guten Zweck.

Dennoch stapeln sich in seiner Wohnung Tüten, Säcke und Kartons mit Kuscheltieren.

Dabei spielt der geschickte Buchhalter erst seit Juli 2015. Eigentlich wollte er sich auf diese Art nur entspannen.

„Mittlerweile haben mich viele Betreiber dieser Automaten schon gebeten, nicht mehr zu kommen.“

Sei Du der Erste:

Noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Zurück zur Startseite
Mehr aus der Rubrik Kurioses
Mama, Papa und Baby auf 19 Quadratmetern – Familie lebt im Tiny-House

Mama, Papa und Baby auf 19 Quadratmetern – Familie lebt im Tiny-House

Vor über zwei Jahren entschlossen sich Robert und Samantha Garlow, ihr Leben auf den Kopf zu stellen.
Mehr...
Die Kirche der Clowns - außergewöhnliche Sammlung

Die Kirche der Clowns – außergewöhnliche Sammlung

Wer an Coulrophobie, der Angst vor Clowns, leidet, sollte diese ehemalige Kirche wohl lieber nicht betreten.
Mehr...
Der Wilde Westen mitten in der Türkei

Der Wilde Westen mitten in der Türkei

Die Szenen wirken, wie einem Western-Film entnommen. Sind sie aber nicht!
Mehr...
rss © Copyright Oh!Wow!