Hier wird ein Nashorn eingeflogen

22. Februar 2017

Fast ein Tonne wiegt dieser Flugpassagier!

Von der südafrikanischen Great Fish River Reserve geht es in eine neue Heimat.

Wo genau die Reise endet, wollen die Verantwortlichen lieber nicht verraten.

„Irgendwo in den Norden des Landes“, erklärt Fotograf Pete Oxford (58).

Spitzmaulnashörner sind nach wie vor beliebte Trophäen. Obwohl die Jagd auf sie mittlerweile verboten ist, boomt der Schwarzmarkt leider nach wie vor.

„Ich lebe seit vielen Jahren in Afrika und habe bereits zahlreiche solcher tierischen Umzüge miterlebt. Dieses Nashorn wurde umgesiedelt, um sicher zu stellen, dass die ohnehin schon kleinen Herden nicht auch noch an Inzucht bedingten Genkrankheiten leiden.“

Insgesamt 15 Nashörner wurden mit Hilfe von Helikoptern neu angesiedelt. Zuvor wurde ihnen ein Chip zur Hilfe bei der späteren Ortung eingepflanzt.

„Ziel ist es, neue Populationen zu gründen.“

„Man verbindet den Nashörnern während des Fluges die Augen. Auf einer nahe gelegenen Straße werden sie dann in verschiedene Transporter gehievt.“

„Tierschutz in diesem Umfang ist kostspielig.“

„Die Hörner der Tiere sind ihr Gewicht in Gold wert. Aus diesem Grund machen sich Wilderer immer wieder auf die Jagd nach ihnen.“

Sei Du der Erste:

Noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Zurück zur Startseite
Mehr aus der Rubrik Tier/Natur
Spanisches Lebensgefühl aus der Luft

Spanisches Lebensgefühl aus der Luft

Sandstrand, Paella, Sangria, Ballermann und Co.? Weit gefehlt!
Mehr...
Putzige Zwergmaus versteckt sich in einer Tulpe

Putzige Zwergmaus versteckt sich in einer Tulpe

Dieser Mini-Nager hat offenbar Pollen zur Leibspeise! Für den leckeren Snack krabbelt die Zwergmaus hoch hinaus.
Mehr...
Eule wird von Krähen belästigt

Eule wird von Krähen belästigt

Alle gegen Einen! Das wirkt selbst im Tierreich ziemlich unfair.
Mehr...
rss © Copyright Oh!Wow!